Ihr Ortskennzeichen:

KFZ-Versicherung - Onlinevergleich

Vergleichen Sie jetzt aus über 150 Tarifen in Brandenburg
Der Konkurrenzkampf auf dem Markt der KFZ-Versicherer in Brandenburg ist in den letzten Jahren immer härter geworden. Davon profitieren kann in erster Linie der Versicherungsnehmer in Brandenburg, wenn er sich die Mühe macht, die einzelnen Angebote miteinander zu vergleichen. Oft geschieht dies aus Bequemlichkeit nicht. Und damit verschenkt der Versicherungsnehmer unter Umständen bares Geld.

KFZ-Versicherungsverträge haben grundsätzlich eine Laufzeit von maximal einem Jahr. Jeder Vertrag kann ohne Angabe von Gründen zum 31.12. eines Jahres gekündigt werden. Die Kündigung muss bis zum 30.11. beim Versicherer eingegangen sein.

» Hier finden Sie eine Musterkündigung: Musterkündigung

Städte und Landkreise in Brandenburg:

Landkreis Barnim Cottbus Landkreis Dahme-Spreewald Landkreis Elbe-Elster Landkreis Havelland Landkreis Märkisch-Oderland Landkreis Oberhavel Landkreis Oberspreewald-Lausitz Landkreis Oder-Spree Landkreis Ostprignitz-Ruppin Landkreis Potsdam-Mittelmark Landkreis Prignitz Potsdam Landkreis Spree-Neiße Landkreis Teltow-Fläming Landkreis Uckermark

Autos aus dem Ostblock
Autos aus dem Ostblock


Die Autos aus dem Ostblock galten im Westen eigentlich nur als langweilig, einfallslos, unbequem und unzuverlässig. Dieses Pauschalurteil war nicht ganz falsch, aber nur die halbe Wahrheit. Die Ingenieure im Osten waren ebenso einfallsreich wie die im Westen. Die Entwicklungsabteilungen in Osteuropa realisierten eine Vielzahl von Modellvarianten, die im Westen oft völlig unbekannt blieben. Sportwagen, Nutzfahrzeuge, prestigeträchtige Kabrios, Kleinwagen, Kombis, Pickups, Limousinen - das alles gab es im Ostblock, aber die Menschen westlich des Eisernen Vorhangs wussten nichts davon! Die Ingenieure schufen auch eine Vielzahl von Prototypen und stießen dabei auf ungewöhnliche Lösungen. Der Autor geht ausführlich auf diese Wagen ein, die in den meisten Fällen nicht in einer Serienfertigung mündeten, weil in Osteuropa damals ganz andere Rahmenbedingungen herrschten als im Westen. In der Planwirtschaft entschieden die Behörden darüber, was produziert wurde und was nicht. Bernard Vermeylen beschreibt in seinem Buch die gesamte Produktion der Ostblockländer vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zum Fall der Berliner Mauer - und manchmal noch etwas darüber hinaus. Es werden sämtliche Marken mit allen Modellen und Versionen ausführlich behandelt, zum Beispiel Wartburg und Trabant in der DDR, Polski-Fiat und Polonez in Polen, Dacia und Oltcit in Rumänien, Skoda und Tatra in der Tschechoslowakei, Pobeda, Wolga, Tschaika, Lada, Moskwitsch und viele andere in der UdSSR, Saporoschez in der Ukraine, Zastava in Jugoslawien. Auch die weniger bedeutenden Autonationen Ungarn und Bulgarien werden berücksichtigt. Manche Autos aus dem Ostblock wurden auch in den Westen exportiert. Der Autor geht dem Schicksal dieser Modelle nach, besonders in den Benelux-Ländern und Frankreich.